Navigation  
Das ICBP auf:

Alerts und eTocs

Fast alle Datenbanken bieten Ihnen die Möglichkeit an, sich über kostenlose Alerts auf dem Laufenden zu halten. In der Regel müssen Sie sich dazu bei dem Verlag registrieren, in manchen Fällen genügt schon die E-Mail-Adresse. Sie können Alerts – abhängig von der Datenbank – zu Themen, Autoren, Forschungsgruppen, Stichwörtern, Zitierungen etc. einrichten. Wir beraten Sie gerne.

Auch nahezu alle Zeitschriften bieten kostenlose eToCs (electronic Table of Contents) an. Ein solcher eToc informiert Sie nicht nur darüber, dass ein neues Heft der Zeitschrift erschienen ist, sondern zeigt Ihnen in der Regel auch schon alle Beiträge in einer Übersicht an, mit Hyperlink zum Artikel. Auch hier müssen Sie sich registrieren. Sind Sie bei einem Verlag einmal registriert, können Sie dann alle Titel des Verlags bearbeiten, gegebenfalls auch Datenbanken – wie bei Elsevier. Wir helfen Ihnen bei Bedarf gerne.

APIs von Datenbankanbietern

Über APIs (application programming interface) stellen Verlage Schnittstellen zur Verfügung, über die Kunden, d.h. Lizenznehmer, Daten oder bestimmte Datensätze in eigene Anwendungen zur Analyse oder Weiterverarbeitung übernehmen können. Einige Verlage bieten die Möglichkeit bereits an, eine API unter bestimmten Bedingungen zu nutzen. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Dr. Oliver Renn.

Data Sets

Neben der Nutzung von APIs besteht bei manchen Verlagen – abhängig von den Lizenzbedingungen – auch die Möglichkeit, einzelne und hochspezifische Datensätze aus der Datenbank des Verlags zu erhalten, die dann weitergenutzt oder in eigenen Systemen verarbeitet werden können. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Dr. Oliver Renn.